Samstag, 30. Oktober 2010

Albtraum-Samstag

Heute morgen fing der Tag soo schön an.
Ein tolles Frühstück ohne Kinder, ohne Männer! Nur 4 Freundinnen: was will man mehr!?

Und dann: Anruf vom Sohnemann:"Mama komm schnell nach Hause, Papa geht´s nicht gut..."
 (ich bin so stolz auf Dich das Du soo richtig reagiert hast mein Großer!!!)

Krankenhaus
Intensivstation
Rettungshubschrauber
Herzklinik
Operation


Einmal kurz mit der Wimper gezuckt, und schwupps- ändert sich das ganze Leben...
Kann man nicht einfach nur mal glücklich leben. Ohne Sorgen? Immer ist wieder irgendwas anderes..

Schickt mir doch bitte mal ein bisschen Mut und drückt uns die Daumen...

Kommentare:

  1. Hallo liebe Ute, ich habe Deinen Blog erst gerade entdeckt...auch wenn wir uns nicht kennen, ich wünsche Dir ganz viel Glück und Kraft, daß dein Albtraum bald vorbei ist, fühl dich gedrückt und umarmt, herzlichst Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich war noch nicht oft hier, aber ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass sich alles ganz bald wieder zum Guten wendet. Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen.Zusammen schafft ihr das! Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Au Fuck!
    Ich drücke alle Daumen und hoffentlich gehts euch allen bald wieder gut!
    *flausch*

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott!!! Das hört sich aber gar nicht gut an!
    Ich drücke gaaaaanz feste die Daumen, dass es Deinem Mann sehr schnell wieder besser geht!
    Du wirst sehen... Alles wird gut!!!!
    GGGGLG, Melissa

    AntwortenLöschen
  5. Oh Schreck... ja, so ist es leider, von einer Sekunde auf die nächste kann sich das Leben sooo ändern, das kenne ich leider auch nur allzu gut... Das ist echt furchtbar und ich hoffe, dein Mann übersteht all das gut und daß es ihm trotz allem bald wieder besser geht! Die besten Wünsche und viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  6. Oh, liebe Ute! Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das alles wieder gut wird. Meine Güte, was hast du für einen tollen Sohn. Alles, alles Gute. Ich denk an dich...
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ute, ich bin auch noch nicht lange hier bei Dir aber ich drücke Euch ganz ganz feste die Daumen, Dein Sohn hat wirklich toll reagiert. Ich schicke Dir ganz viel Kraft, fühle die gedrückt.

    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ute,

    toll das Dein Sohn gleich reagiert hat, meine Daumen sind gedrückt! Ich denk an Euch

    Ganz liebe Grüße...und viel Kraft
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Moin Ute!
    Das tut mir sooo Leid!!!
    Meinem Schwager ist das im Mai passiert - leider gab es kein glückliches Ende. Er war erst 41. Wir können es bis heute nicht verstehen... Er hinterließ seine Frau und zwei Kinder im Alter von 13 und 1 Jahr.
    Wünsche ganz viel Kraft und Zuversicht!
    GGLG,
    anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ute,

    was für ein Schreck! Ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit und hoffe es geht im vielleicht schon etwas besser?

    Ganz liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ute,

    lese es erst jetzt..werde für Euch beten.
    Hoffe das es schon Bergauf geht? Viel Kraft für die kommende Zeit. Wenn du mal eine Auszeit brauchst hol dir einen Kaffee ab.

    Liebe Grüsse
    Caroline

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ute!
    Warst du heute in der Reithalle in Westerende?
    Wenn ja, hab ich dich gesehen...Nächstes Mal trau ich mich dann, dich anzusprechen...
    Wie geht es deinem Mann?
    GGLG,
    anja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Ute,
    danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Wenn Du ein bißchen Zeit hast, nähe ich dir gerne das Tuch (also so Anfang Dezember).
    Deinem Mann wünsch ich gute Besserung und hoffe, er ist bald wieder okay.
    glg Tanja

    AntwortenLöschen